Herrmann Massivholzhaus

Scheckübergabe - Duchenne Stiftung

7000 Euro gesammelt

Bereits zum vierten Mal veranstaltete die Herrmann Massivholzhaus GmbH Geisa eine Sommertour für Familien und Mountainbiker.

Unter dem Motto "Bewegung, Ernährung, Genuss und gesundes Wohnen" wurde gemeinsam auf dem Fahrrad die Geisaer Gegend erkundet. Die dabei angebotenen Touren reichten von knifflig anspruchsvollen Mountainbike-Strecken bis hin zur Familienradtour auf dem Ulstertalradweg. An der Tour nahmen insgesamt 151 Radler teil.

Das Tourismusbüro der Stadt Geisa, das Rhönforum und die Touristische Arbeitsgemeinschaft oberes Ulstertal nutzten die Veranstaltung, um auf touristische Angebote aufmerksam zu machen und den Gästen aus nah und fern die Region näher zu bringen. Gleichzeitig wurde während der Sommertour eine Benefiz-Veranstaltung durchgeführt. Geschäftsführer Ulrich Herrmann hatte vom schweren Schicksal der Familie Waider aus Geismar und ihres an Duchenne (erblich bedingter Muskelschwund) erkrankten Sohnes erfahren. In Zusammenarbeit mit der Stadt Geisa entstand die Idee, Sponsoren zu finden, die bereit waren, je Starter einen freiwilligen Beitrag zu leisten. Angesprochen wurden Gewerbetreibende aus Hessen und Thüringen. Als Richtwert für die Spenden gab Ulrich Herrmann einen Euro pro Starter an. Über 40 größere und kleinere Unternehmen folgten dem Aufruf und spendeten für die Deutsche Duchenne-Stiftung.

So kamen am Ende insgesamt 7000 Euro zusammen. Ein Scheck über diese Summe wurde auf dem Betriebsgelände der Massivholzhaus GmbH in Anwesenheit der Familie Waider und einigen Vertretern der beteiligten Firmen übergeben.

"Ich habe selbst nicht mit einer solchen Summe gerechnet, aber natürlich freue ich mich, einen Scheck in dieser Höhe übergeben zu dürfen", sagte Ulrich Herrmann. Silvia Hornkamp, Geschäftsführerin der Deutschen Duchenne Stiftung, nahm den Scheck, gemeinsam mit Familie Waider entgegen. Sie lobte das uneigennützige Verhalten der Familie, die die Spendengelder nicht für sich selbst erbeten hatte, sondern für die Duchenne-Stiftung, damit die Erforschung dieser Erbkrankheit voran getrieben werden kann und Diagnose und Therapiemöglichkeiten zukünftig weiter ausgebaut werden.

BU: Ulrich Herrmann übergab einen Scheck mit dem Erlös der Benefiz-Veranstaltung der Sommertour 2013. Foto: Annett Sachs

Folgende Unternehmen beteiligten sich an der Spendenaktion:

- Fachhandel im Bau
- Fensterbau Both
- Sägewerk Menz
- Reifen Gimpel
- Sägewerk Schmidt
- VR-Bank Fulda
- Fahrradwelt Seng
- Frucht Hartmann
- Günther Bau
- Leinweber Baucentrum
- MHM Entwicklungs GmbH
- Steuerbüro Alt und Partner
- Breitung Bau
- Baudekoration Schleicher
- Heizung + Sanitär Fladung
- Elektro Kürschner
- Elektro Hildebrand
- Holztechnik Feuerstein
- Holz Strupp
- Nordhessischer Baustoffmarkt
- Herbert Maschinenbau
- Ingenieurbüro Heil
- Römmelt Hallenbau
- Drott Holzbau
- Rhönland Agrargenossenschaft
- Förstina Sprudel
- Dr. Jens Oberländer
- Dr. Timo Ruppert
- Rhönbrauerei Kaltennordheim
- Herrmann Massivholzbau GmbH
- Abel Metallwaren
- Büchel Karosserie- und Lackierzentrum
- Fuhrbetrieb Franz-Josef Möller
- Autohaus Falkenhahn
- Hirsch-Apotheke Geisa
- Maklerbüro Maria Mannel
- Landgasthof "Heile Schern" Spahl
- Landfrauen Geisa
- REWE Kirsch OHG Geisa
- Zuspann - Schlossresidenz Geisa
- Stadt Geisa

Presseberichte:

Südthüringer Zeitung 08-2013

Fulda-Aktuell 08-2013